/images/menu-icons/produkte/PACS-Logo-farbig.svg dicomPACS® Basispaket /images/menu-icons/branchen/Humanmedizin.svg

Innovative digitale Bildmanagement-Lösungen für den niedergelassenen Bereich und den Krankenhausbetrieb

dicomPACS® ist eine herstellerunabhängige (VNA), zeitgemäße und ausgereifte High-Tech-Lösung für intelligentes Bildmanagement sowohl im niedergelassenen Bereich als auch im Krankenhausbetrieb. Aufnahmen sämtlicher Modalitäten, wie beispielsweise digitales Röntgen, CT, MRT und Sonographie usw. sowie jegliche Art von Dokumenten wie Arztbriefe, Befunde, Heilungsverläufe und Faxe können mit dicomPACS® in der digitalen Patientenakte hinterlegt werden und sind mit einem Mausklick sofort verfügbar. Mit durchdachten Archiv- und Backup-Lösungen garantieren wir Ihnen einen schnellen Zugriff auf alle Daten unter höchsten Sicherheitsstandards entsprechend dem Medizinproduktegesetz. Die Software kann zudem problemlos in alle gängigen Verwaltungssysteme (wie KIS, RIS und EPA) integriert werden.

Die dicomPACS® Software gewährleistet sowohl Akquisition, Verarbeitung, Befundung, Transfer und Archivierung von medizinischem Bildmaterial als auch von Dokumenten. Da die Software in enger Zusammenarbeit mit Fachärzten konzipiert und entwickelt wurde, haben Sie ein einfach zu bedienendes, durchdachtes Instrument für die tägliche Diagnostik zur Hand.

dicomPACS® ist nicht nur eine kluge, sondern auch eine sichere Investition in die Zukunft. Das System ist standardisiert, aber auch modular ausbaufähig und offen. Ihre Daten und Ihr Archiv werden dank des DICOM-Standards stets eine homogene Struktur aufweisen.

 




Professionelles digitales Bildmanagementsystem

Modulare Struktur

  • Einfache Anpassung entsprechend Größe und Typ der Arztpraxen und Krankenhausabteilungen oder anderen Einrichtungen
  • Bedienerfreundliche, klare und übersichtliche Struktur, geringer Schulungs aufwand und kurze Einarbeitungszeit
  • Individuelle Anpassung der Bedienoberfläche an Ihre Fachrichtung und Bedürfnisse
  • Flexibles Zuweisen von Tastenkürzeln für viele Funktionen für ein schnelles Arbeiten ohne Maus

 

Flexible und benutzeroptimierte Features

  • Spezielle Anpassung für Radiologen
  • Parallelverarbeitung (Möglichkeit des Weiterarbeitens während z.B. eines CD-Brennvorgangs)
  • „Perfektes Gedächtnis“ - wiederholtes Öffnen eines Bildes mit allen vorgenommenen Markierungen und Einstellungen, inkl. Zoom und Ausrichtung
  • Parallele Befundung von mehreren Patienten möglich - Öffnen beliebig vieler Programmfenster ohne Geschwindigkeitsverlust (abhängig von der Größe des Arbeitsspeichers)

 

Integration

  • Einfache Integration in ein existierendes HIS oder RIS (DICOM, HL7, BDT/GDT)
  • Ablage aller Bilder und Dokumente ausschließlich im internationalen DICOM-Standard

 

Vielfalt

  • Großes Angebot an verschiedenen Tools, Features und Erweiterungen
  • Fenstertechnik, Zoom, Filter
  • Integrierter Webserver, OP-Dokumentation, Präoperative OP-Planung
  • Spezielle Vermessungsfunktionen, integrierte MPR/MIP-Funktion
  • Integration von Diktat- und Spracherkennungssystemen etc.

 

Kosten und Amortisation

  • Aufgrund seiner modularen Struktur über einen großen Zeitraum ständig erweiterbar
  • Sehr günstiges Preis-/Leistungsverhältnis – Abschreibung über sehr kurze Zeit möglich
  • Unterstützung mittels Fernwartung
  • Produktbroschüre dicomPACS® in Radiologie und Krankenhaus
    Professionelle digitale Bildverarbeitung für maximale Ansprüche

  • Produktbroschüre Digitales Röntgen mit dicomPACS® in der Teilradiologie
    Ausgereifte High-Tech-Lösung für intelligentes Bildmanagement in der teilradiologischen Praxis

Picture Archiving and Communication System

dicomPACS® ist ein so genanntes "Picture Archiving and Communication System", kurz: PACS, und erledigt viele verschiedene, teilweise hoch komplexe, Aufgaben. Es verbindet, steuert und verwaltet alles was mit Ihren Bildern zu tun hat: Von der Aufnahme, über die Befundung, die Archivierung bis hin zur Kommunikation.

Dabei sorgt es dafür, dass die Bilder schnell und unkompliziert verteilt und optimal betrachtet werden können – wie z. B. über den Webserver. Das System ist außerdem ausgesprochen flexibel und für vieles offen.

  • Referenz Röntgeninstitut Schloßgarten, Hamburg
    Dr. med. Andreas Bollkämper, Facharzt für Diagnostische Radiologie und Landesvorsitzender des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen: "Mit Oehm und Rehbein haben wir nun einen Partner auf Augenhöhe für digitales Bildmanagement gefunden, der mit seiner Softwarelösung all unsere Anforderungen an ein modernes, kostensparendes Arbeiten mit konstanter und exzellenter Bildqualität erfüllt."

  • Referenz Warnow-Klinik Bützow
    Geschäftsführer Thomas Blum: „Mit dem Einsatz der Oehm und Rehbein Röntgenlösung können wir unseren Patienten nun einen optimalen Service bieten. So ist es beispielsweise unseren Ärzte nun möglich, auf Knopfdruck die gewünschten Aufnahmen abzurufen, diese übereinander zu legen und zu vergleichen und so die Entwicklung des Heilungsprozesses zu überwachen."

  • Referenz Krankenhaus Jekabpils, Lettland
    Dr. Igors Malikovs und Dr. Ivars Zvidris: "Am meisten profitieren wir von der im PACS und RIS integrierten DICOM-Worklist. Jetzt können wir von all unseren drei Anmeldungen Untersuchungsaufträge an das jeweilige Diagnosegerät senden."

  • Referenz Dr.med. Stephan Grunert, Eichstädt
    "Unsere orthopädische Arztpraxis ist mit der Realisierung und dem Service sehr zufrieden und hat die großen Vorteile des digitalen Röntgens und der phantastischen Spracherkennung zu schätzen gelernt.”

  • Referenz Klinik „Feldman Foot and Ankle Specialists” in Calgary, Alberta Kanada
    Fußexperte Feldman: "Die Vorteile, die die Arbeit mit der Bildmanagementlösung von Oehm und Rehbein in der Podologie bietet, sind geradezu revolutionär. Noch direkt am Patienten können wir unter anderem in Sekunden Winkelmess- und Spezialfunktionen nutzen."

  • Referenz Orthopädische Gemeinschaftspraxis in München
    Dr Bernhard Klein: "Die gesamte Installation inkl. der Schulung [...] wurde während des normalen Praxisbetriebes durchgeführt. Bis heute, seit Einführung des Systems im Jahre 1998, arbeitet das System nach wie vor ohne Störungen tadellos.”

Auszug aus dem Leistungsumfang:

Prothesendokumentation

Ermöglicht mit digitalen Prothesenschablonen eines oder mehrerer Hersteller die Prothesenplanung von Operationen

Berichtsmodul

Für eine komfortable Erstellung von verschiedenen Berichten (z. B. OP-Berichten, Sonographieberichten etc.) inkl. Verwendung von Word-Makros mit integrierten Bildern, optional kann auch ein digitales Diktiersystem mit Spracherkennung zum Einsatz kommen

Statistikmodul

Ermöglicht die Auswertung des gesamten Datenbestandes mit nahezu frei konfigurierbaren Regeln

Videomodul

Ermöglicht eine Einzelbild- und Videosequenzaufnahme von Standard- und non-Standard-Videosignalen

dicomPACS®MobileView

Gestattet den Bildaufruf in DICOM Qualität von beliebigen Geräten wie Tablett-Computer,  Ultrabooks oder auch PC’s über einen Internetbrowser unabhängig von der Anzahl der installierten Arbeitsplätze

Verarbeitung von CT- und MRT-Serien

dicomPACS® enthällt professionelle Werkzeuge, z.B. MPR und MIP, um Schnittbildserien zu befunden 

Hanging Protocols

Automatische Bild- und Studienanordnung auf dem Monitor nach frei konfigurierbaren Regeln

Mammographie-Befundung

Spezialfunktionen wie Quadrantenbefundung (Mammo Grid) und 100% Lupe

Spracherkennungssysteme

Möglichkeit der Integration von verschiedenen digitalen Diktat- und Spracherkennungslösungen zur professionellen Erstellung von Befundberichten

Teleradiologie

Austausch von Bildern und Befunden über Direktverbindungen als auch über unsere Cloud-Lösung ORCA

Verteilte Archive

Einrichtung mehrerer Archive auf verteilten Hardwareplattformen für unterschiedliche Anforderungen von Klinikgruppen oder medizinischen Versorgungszentren

Optionale Module und Erweiterungen

PACS Prothesendokumentation

dicomPACS® Präoperative OP-Planung mit dem Prothesendokumentationsmodul
Mit Hilfe des dicomPACS® Prothesendokumentationsmoduls kann eine Operationsplanung bzw. -dokumentation durchgeführt werden. Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Operation mit Prothesenschablonen zu planen. Es  können digitale Schablonen in das Röntgenbild eingeblendet werden sowie vorhandene Folienprothesenschablonen Verwendung finden.

PACS Schnittbilder

dicomPACS® Verwaltung und Befundung von Schnittbildern
dicomPACS® beinhaltet alle notwendigen Werkzeuge zur professionellen Befundung von Schnittbildern, z.B. CT oder MRT. Funktionen wie Hanging Protokolle, Cine Loop, manuelles Scrollen durch Serien oder die Visualisierung der jeweils aktuellen und begrenzenden Schnittlinien erlauben ein schnelles und professionelles Arbeiten.

PACS 3D


dicomPACS® Dreidimensionale Diagnose und Therapieplanung für Radiologen
Das Softwarepaket Voxar 3DTM mit seinen hochentwickelten Visualisierungs- und Analysierungstools dient der dreidimensionalen Bildverarbeitung von Volumendaten. Hauptsächliches Einsatzgebiet ist die Verarbeitung von Tomographendaten (Bildstapel) von CT und MRT, aber es kann generell jede Art von Schichtbilddaten verarbeiten.

PACS NUCCA


dicomPACS® Diagnose-Tools für eine optimale chiropraktische Behandlung
Das „Upper Cervical (NUCCA) Chiropractic“-Tool-Set stellt phantastische Möglichkeiten für die genaue Diagnose und Planung der weiterführenden Behandlung bereit. Entsprechend des verwendeten Tools werden nach der manuellen Markierung der gewünschten Punkte automatisiert Mittellinien und -punkte, definierte Kurven und Winkelangaben etc. generiert.

PACS MobileView


dicomPACS®MobileView der webbasierte Viewer für mobile Endgeräte
Der webbasierte Viewer enthält alle notwendigen Basisfunktionen zur Betrachtung und Bearbeitung von Bildern, die nahezu browserunabhängig auf mobilen Endgeräten erfolgen kann. dicomPACS®MobileView bietet Ärzten und Pflegekräften mobile Freiheit an Arbeitsorten in und außerhalb einer Klinik oder Praxis, wobei das radiologische Bildmaterial zu jeder Zeit zur Verfügung steht.

ORCA

ORCA - Archivieren und Teilen von medizinischen Daten (Bilder und Dokumente) über das Internet
ORCA  (Oehm und Rehbein Cloud Archiving) ist eine Plattform um medizinische Bilder und Dokumente in einer speziellen, dafür optimierten Cloud zu speichern, zu betrachten und zu teilen. ORCA bietet mit ORCA Archive und ORCA Share zwei attraktive Verwendungsmöglichkeiten.

 

 

OK